Katholische Pfarrgemeinde  Dom zum Heiligen Kreuz

Nordhausen

Orgelbauverein St. Elisabeth

 

In unserer Gemeinde gibt es seit 1994 den „Orgelbauverein St. Elisabeth“.

Dieser Verein sorgt dafür, dass die Orgel gut erhalten und gepflegt wird. Noch immer bezahlen ungefähr 40 Mitglieder jedes Jahr einen Beitrag, damit der Orgelbauer 1x im Jahr kommen und – wie beim Auto – eine Inspektion  oder TÜV machen kann. Der Jahresbeitrag beträgt 10,00 € und jeder erhält eine Spen-denquittung, da wir als gemeinnütziger Verein vom Finanzamt anerkannt sind.

Wir brauchen noch ganz viele Freunde, die uns finanziell unterstützen und dadurch helfen, dass sich auch die nächste und übernächste Generation an unserer Orgel erfreuen kann. Falls Sie etwas spenden oder Mitglied werden wollen, wenden Sie sich bitte an den Vorstand des Orgelbauvereins:

  • Vorsitzende: Frau Eva-Maria Heß, Tel. 03632 – 700823; E-Mail: eva-maria.hess@gmx.de
  • Stellvertreterin: Frau Veronika Karstädt, Tel. 03632 - 602041
  • Schriftführerin: Frau Anita Langenberger, Tel. 03632 - 601842
  • Schatzmeisterin: Frau Helena Wehmeier, Tel. 03632 - 605424

Wir freuen uns, wenn Sie den Kontakt zu uns aufnehmen.

Eva-Maria Heß

Unsere Bankverbindung lautet:
Kyffhäusersparkasse; IBAN: DE 35 8205 5000 3100 0154 60


Unser "Sorgenkind": Die Orgel in der St.-Elisabeth-Kirche Sondershausen

Foto: Eva-Maria Heß

Erbaut von der Firma Orgelbau Waltershausen GmbH und  ausgestattet mit 15 Registern, verteilt auf zwei Manuale, wurde sie 1998 geweiht und ihrer Bestimmung übergeben.

Außer dem Hauptwerk besitzt sie ein Rückpositiv. Dieses befindet sich im Rücken des Organisten und hängt an der Emporenbrüstung. Dadurch kann sich der Klang frei in den Kirchenraum entfalten.  Zum anderen hat unsere Orgel eine mechanische Traktur. Das bedeutet: der Anschlag der Taste wird über Holzleisten, -winkel und Metalldrähte bzw. - stifte weitergeleitet.
Das ist ganz schön spannend, bedeutet aber auch, dass der Organist kleine Reparaturen selbst  erledigen kann. Oft ist es aber unumgänglich, den Fachmann zu rufen.  
Manchmal passiert das ganz schnell. Da kann sich ein Schmetterling in eine Pfeife verirren und den Weg nicht wieder nach draußen finden oder einer der Metallstifte springt aus seiner Halterung.
All das hat zur Folge, dass das Instrument nicht mehr so klingt, wie es sollte. Entweder kommt aus der besagten Pfeife kein Ton mehr oder ein ganzes Register „heult“ durchdringend.

 

Text und Foto: Eva-Maria Heß

E-Mail
Anruf
Karte
Infos