Legende Inhaltsverzeichnis:

(*)   in redaktioneller Bearbeitung

(+)  Veränderung/Ergänzung

(!)   neuer Inhalt

(#)  Menüpunkt verschoben

Gewölbeansicht (Mittelschiff) 

 

Gewölbeansicht

Das Mitteschiff zeigt ein Gewölbe, welches auf acht mit gotischem Laubwerk gekrönten achteckigen Pfeilern ruht, die vermutlich ursprüng- lich nur zum Tragen einer flachen Holzdecke bzw. einfacher Gurt- und Kreuzrippen bestimmt waren.

Erst aus dem Jahr 1522 liegen erste Abrechnungen vom Steinmetzmeis- ter Valentin und Maurermeister Ziegler aus Worbis vor, die darauf schließen lassen, dass die Rippen- werke der Seitenschiffe (Netzgewöl- be) bzw. das Rippenwerk des Haupt-schiffes (Sterngewölbe) in dieser Zeit entstanden sind.
Im Gegensatz zu den Schlussstei- nen  der Seitenschiffe (Wappen-schilde)  sind die Schlusssteine des Hauptgewölbes in der Form von Laubrosetten ausgeführt.




Zurück zur Übersicht      hier

 

© Michael Bogedain; pfarrbriefservice.de
© Bernhard Riedel; pfarrbriefservice.de
© Barbara Neumann; Bistum Erfurt
© www.katholisch.de
© www.zdk.de
© www.dbk.de


© www.kirche.tv